Die Kaiser von Mali Lošinj

Unser Campingplatz hat sich als wahres Kinderparadies entpuppt, Nele und Paul haben gleich eine ganze Horde an Freunden gewonnen.

Ich hatte die Befürchtung, dass es in Kroatien zu Pfingsten noch zu leer sein könnte, dass es zu wenige Familien mit Kindern bis nach Kroatien treibt. Aber zumindest auf unserem Campingplatz habe ich mir umsonst Sorgen gemacht.

Selten hatten wir mehr Glück mit der Wahl des Stellplatzes.

Dabei ist der Campingplatz nicht ansatzweise voll aber praktisch alle Camper sind mit Kindern unterwegs.

Paul hat den ersten Monat im Kindergarten gut genutzt und so ist er fit in Spielen wie „Kaiser, Kaiser wie viele Schritte darf ich gehen“ (weiss jemand was Badewanne in diesem Zusammenhang bedeutet? Ich schon 😎). Spielt auch ohne seine Schwester in größeren Gruppen von Kindern.

Einer seiner Freunde ist dann auch für das Zitat dieses Urlaubs verantwortlich. Ich hatte das schöne Heimatland von Dominik gelobt und freudestrahlend antwortete er mir mit:

und Österreich ist urgroß

Ich habe mir jeden Kommentar gespart mich aber ehr über das „ur-“ gefreut, das ich hier schon mehrfach gehört habe.

Was sonst diese Woche noch geschah? Anlässlich meines Geburtstags haben wir dem Campingplatzlokal einen Besuch abgestattet.

Sonst haben wir natürlich selbst gekocht, Neles und Pauls Freunde waren hier zu einem Picknick mit Schinken-Käse-Nudeln und natürlich durfte der Kinoabend im Kreis der Freunde auch diesmal nicht fehlen.

Die Abende haben wir mit Kniffel verbracht, nach dem Kartenspielen der letzten Urlaube macht das Würfelspiel gerade wirklich allen Spaß.

Die Nächte waren hochsommerlich warm.

Tagsüber waren wir viel am Meer, das Paul trotz der 20 Grad aber eher zu kühl war. Hier konnte der Pool mit beheiztem Salzwasser dann deutlich mehr bei ihm punkten.

Und dann war da eine leider vergebliche Rettungsaktion und Dr. Düsseldorf ist trotz dem Einsatz wirklich aller Kinder gestorben. Sie haben den Schmetterling aber auch standesgemäß beerdigt.

Gleich mehrere Mädels waren am Werk.

Nun ist es aber leider wieder soweit, wir müssen nach Hause in die Hallertau. Wir nehmen diesmal aber wieder viele Eindrücke, viele Gespräche und neue Freunde mit. Diesmal sogar welche aus München, ich denke wir sehen uns wieder 😀.

Liebe Freunde, liebes Wetter, liebes Meer, es war wunderschön mit euch 😊.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.