Wireless CarPlay im Defender TD4

Feiertage, weniger eMails, weniger Telefon, das schreit nach einem Projekt 😎.

Und ich habe den Schrei gehört, seit zwei Jahren wĂŒnsche ich mir bei jeder Gelegenheit ein neues Autoradio aber es half nichts: ich habe es mir selbst geschenkt 😉.

JVC KD-X70BT

Das erste Autoradio meines Defender hatte ich 2012 sehr bewusst ausgewĂ€hlt. Es konnte zwei Telefone ĂŒber das Bluetooth Telefon-Profil (HFP) parallel verwalten, ideal bei wechselnden Fahrern, die manchmal auch zusammen fuhren. Beide iPhones waren jeweils gekoppelt und konnten Anrufe sicher entgegennehmen.

Zudem war das alte JVC KD-X70BT ein Lieblingsspielzeug von Paul, wenn er mal wieder hinterm Steuer stand.

Trotzdem musste sich was Àndern, iOS sollte möglichst nahtlos Einzug in die Offroadwelt halten. Es fÀllt mir in der Regel schwer zu warten, aber ich habe die Phase CarPlay ausgesessen, habe auf wireless CarPlay gewartet und nun endlich war es soweit.

Rechtzeitig zum Projektstart war der Preis der Doppel-DIN Lösung fĂŒr den Defender auf ein erfreuliches Niveau gefallen und das erste Apple Wireless CarPlay Autoradio ohne unnötigen Schnickschnack war auch bezahlbar.

Beim gleichen HĂ€ndler bei dem ich damals das erste Radio fĂŒr den Defender gekauft hatte, kaufte ich nun ein Kenwood DMX8019DABS. Der HĂ€ndler nahm sich in der Vorweihnachtszeit eine gute Stunde Zeit fĂŒr mich und so habe ich den Kopf voll von neuen Ideen fĂŒr den idealen Defender.

Wetterbedingt habe ich das Projekt dann etwas vor den Feiertagen gestartet, zweistellige Tagestemperaturen waren einfach zu reizvoll.

Chaos đŸ€Ș

Los ging’s, die Mittelkonsole inklusive dem alten Radio und den Schaltern und Tastern ausgebaut. Einen ersten Schock erlebt, als der neue Moniceiver nicht von vorne in den 2-DIN Rahmen passte. Kurz bevor ich die StichsĂ€ge aus dem Keller holen wollte, habe ich zum GlĂŒck die mitgelieferten Halterungen genauer geprĂŒft und erkannte, dass das 7 Zoll Display von hinten gegen das Armaturenbrett geschraubt werden will. Diebstahlschutz in Perfektion!

wenn was Spaß macht, war es dieser Arbeitsschritt!

Die ersten Schalter wanderten vom alten ins neue Cockpit, Achtung die Leuchtweitenregulierung ist geschraubt, da bringt rohe Gewalt wenig. Und nachdem ich schon soweit war, gab es kein zurĂŒck mehr. Ich musste das Armaturenbrett mit der StichsĂ€ge bearbeiten um eine neue Schalterblende einzusetzen.

hÀtte schiefer gehen können

Wenn ein Defender nicht praktisch ist weiss ich auch nicht mehr, das Raid Lenkrad nur an der Nabe gelöst und schwups kann man das erstaunlich stabile Armaturenbrett zersÀgen. Ich hÀtte darauf geschworen, dass das schief geht. Aber die Blende sitzt da wo ich sie haben wollte und die Schalter und Taster haben ein neues zuhause!

Die Nachbarn zweifelten immer noch am Erfolg meines Projekts aber das spornt ja an oder? Noch vor Einbruch der Dunkelheit hatte ich die neue Mittelkonsole im Defender montiert und konnte Apple CarPlay erfolgreich testen!

Eine Modifikation der LĂŒftungskanĂ€le (die in der Anleitung der Blende angekĂŒndigt wurde) war bei mir nicht nötig. Den Kabelbaum des Heckscheibenwischers und der zugehörigen SpritzdĂŒse musste ich verlĂ€ngern.

Eine erste ErnĂŒchterung trat am folgenden Tag ein, auf dem Weg zum Wertstoffhof moserten irgendwelche schlecht lesbaren Kenwood Warnhinweise, dass die beiliegende GPS Antenne zu installieren wĂ€re und der Geschwindigkeitsimpuls des Tachos angeschlossen werden mĂŒsste.

Pin 13, braun (fast schwarz)/rot liefert das Geschwindigkeitssignal im Defender

Die GPS Antenne hatte ich vorsichtshalber bereits angeschlossen, aber wenig horizonterweiternd versteckt, das was schnell behoben. Weniger schnell demontierte ich den Tacho inklusive Blenden und konnte so an Pin 13 das Geschwindigkeitssignal abgreifen.

Das Ergebnis? Knapp ein Kilo weniger Staub und Dreck hinter dem Armaturenbrett und Apple Wireless CarPlay im Defender TD4. Wars das Wert? FĂŒr mich kann ich das schon einem eindeutigen 😎 beantworten, Apple Maps, Apple Music, Nachrichten, …. ohne das iPhone aus der Tasche zu nehmen, war es mehr als wert.

14 Kommentare

  1. Hallo bin durch Zufall auf euren You Tube Kanal gekommen und festgestellt das ihr aus dem Landkreis Freising kommt. Habe lange in Freising gewohnt und aus beruflichen grĂŒnden leider in die nĂ€he von Ingolstadt umgezogen. Die Videos sind sehr interessant vor allem mit der CoPro. GrĂŒĂŸe Ferdinand

    1. Hallo Ferdinand,
      vielen Dank fĂŒr Deine Aufmerksamkeit! Wir wohnen ganz im Norden des Freisinger Landkreises. Wir sind fast so schnell in Ingolstadt wie in Freising 😉.
      Gruss Daniel

  2. Sehr cool. Ich habe noch ein ausfahrbares Doppel-Din aber das finde ich unpraktisch. Wegen der Fernsteuerung fĂŒr das Luftfahrwerk passt die kleine Konsole bei mir nicht. Da suche ich noch eine andere Lösung.

    1. Wow, cooler Erst- und Zweitwagen 👍
      Eine Ausklapplösung hatte ich auch erst auf dem Schirm, aber die hĂ€tte bei mir den Schalter fĂŒr den Warnblinker verdeckt und zudem hĂ€tte die mein Sohn vermutlich in extrem kurzer Spielzeit aufgehaxt đŸ€Ș. Du hast sicher gesehen, das rechts neben dem Radio auch sehr viel Raum hinter dem Plastik ist?

      1. Danke!
        Ja, den Platz kenne ich, nur hÀngt dort am unteren Drittel schon die Fernbedienung vom Luftfahrwerk.
        Mein aktuelles Problem mit der Klapp-Lösung ist tatsĂ€chlich auch der verdeckte Warnblinker und der verdeckte Heckscheibenwischer. Wenn ich umbaue, hĂ€tte ich auch gerne noch Platz fĂŒr drei zusĂ€tzliche Schalter. Einer ist ja ungenutzt, bleiben zwei, die noch unterzubringen sind. Die Schalter möchte ich fĂŒr die Arbeitsleuchten nutzen; vorne, Seite, hinten.

        Dann finde ich eigentlich meine Konsole ganz gut, die ist in Wagenfarbe lackiert. Gefunden habe ich bisher nur weiß, rot und zwei Sorten schwarz. Ich brauche Nara Bronze. Mal sehen, wo das hinfĂŒhrt, ist ja nicht eilig. 😉

          1. Gute Lösung, ich hĂ€tte nur gerne die Original-Schalter. 😉
            Danke fĂŒr den Tipp mit Nakatanenga. Sehe ich mir gleich mal an!

          2. …habe gestern mit dem Schöpfer von diesem SchmuckstĂŒck gesprochen:
            https://www.xdreamcaraudio.de/referenzen/car-hifi-einbau-beispiele/car-hifi-einbau-service-stuttgart/land-rover-defender/
            Die Konsole wird aus der Originalkonsole gearbeitet und an sehr große Monitore angepasst. Im Bild ein 8″ GerĂ€t, ein 9″ soll auch passen. Ist aufwĂ€ndig aber fair bepreist. Werde ich wohl machen. Die Idee mit der Kamera in der WaschdĂŒse hat etwas, das iPad brauche ich nicht, dafĂŒr lasse ich mir dann ein Qi-Ladepad mit Halterung rechts neben die Konsole bauen.

      1. Vorsicht beim Lader. Meiner ist ist leider nur bedingt gut. Ein iPhone 13 pro mit HĂŒlle liegt nicht flach auf dem Lader auf und lĂ€dt das Handy deshalb nur mĂ€ĂŸig. Besser einen runden Teller einbauen, bei dem die Kameras “ĂŒberhĂ€ngen”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.