Endlich mal wieder: Deutsches Museum

Über zwei Jahre hat es gedauert aber Nele ließ nicht locker und so haben wir uns dieses Wochenende erneut auf den Weg nach München gemacht.

Zuletzt waren wir im Spätsommer 2016 auf der Museumsinsel, und erst vor zwei Wochen haben wir das Museum Mensch und Natur im Nymphenburger Schloss heimgesucht. Paul war hin und weg von der „Dino-Abteilung“, damit lag die Messlatte hoch.

So wenig sich Paul in Nymphenburg für die nicht Dino-Abteilungen interessiert hat, so begeistert war er von den Maschinen im Deutschen Museum. Die Dampfmaschinen mit den riesigen Stellrädern waren nur ein Vorgeschmack auf meine geliebte Physik-Abteilung in der wir wieder voll auf unsere Kosten kamen.

Mit dem begeisterten Paul kam auch Nele mehr zu ihrem Recht und hatte Zeit sich altersgemäß für mehr wie Knöpfe und Räder zu interessieren.

Normalerweise essen wir nicht vor dem Bildschirm oder mit den kleinen Vertretern der Branche in der Hand. Die Brotzeit vor der Wärmebildkamera bildete dazu aber eine wirklich interessante Ausnahme.

Und da war noch dieses Bild in meinem Kopf, 2016 hatte ich Paul neben dem schweren Kreisel abgelichtet. Heute fehlt der Bezug aber es war schön zu dokumentieren was in den gut zwei Jahren passiert ist.

Ein Video und ein paar Fotos dürfen natürlich von so einem Tag nicht fehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.