Defender Optimierungen

Endlich den Wagenheber aufgerĂ€umt und das WLAN repariert 😉

Schon ein paar Jahre fahre ich ohne Wagenheber durch die Welt. Der angestammte Platz im TD4 wurde fĂŒr das Doppelbatteriesystem benötigt und es widerstrebte mir zutiefst den Wagenheber einfach so, im sonst recht offenen Defender zu transportieren.

Gebraucht habe ich ihn die letzten Jahre zum GlĂŒck nicht, Papa Auto steht auf grundsoliden Monster-Truck Reifen (O-Ton Paul), aber haben ist besser als brauchen (danke fĂŒr den Spruch Markus 😎) und so wurde der alte im Keller eingelagerte Wagenheber versilbert und ein neuer angeschafft.

Nach Expertenrat habe ich mich mal nicht fĂŒr das Original den Hi Lift Jack entschieden, sondern einen JackAll angeschafft. Sehen die Dinger noch so gut am Heck oder vermutlich illegal auf der Motorhaube aus, wollte ich den Neuerwerb besser schĂŒtzen.

Hi Lift Halterung von Nakatanenga

Zum Einsatz und heute verbaut kam die Nakatanenga Hi-Lift-Halterung, mit deren Hilfe der 122cm lange Wagenheber unter den RĂŒcksitzen des Defenders 110 einfach verschwindet.

Schöner Wagenheber und noch edlere Halterung, in der Hoffnung, dass ich die Beiden hoffentlich nur beim gelegentlichen Saubermachen wiedersehe.

UnspektakulÀr aber umfangreicher Funktionsumfang!

Aber dann waren da ja noch unsere neuen Sendemasten und ein Router der am Anfang nicht so wollte wie er sollte. Nach Empfangsproblemen (woher auch immer die kamen), habe ich den Router ein paarmal neu konfiguriert. Habe mich auf manuelle Konfigurationen fĂŒr eine Telekom SIM gestĂŒtzt und vermutlich damit den entscheidenden Fehler gemacht.

Zum GlĂŒck wurde am Vatertag in Litauen gearbeitet und so konnte ich im Chat mit einem Teltonika-Mitarbeiter dem RUT850, die Problemchen mit der deutschen SIM austreiben.

Braucht eine ganze Menge Adapterkabel 😉

FĂŒr alle die auch noch nach einer Lösung suchen: die mobile Datennutzung muss manuell konfiguriert werden, aber die einzige Einstellung die gesetzt werden darf, ist der APN. Dieser muss internet.telekom lauten. Alle anderen Einstellungsmöglichkeiten unbedingt ignorieren.

Warum WLAN im Auto? Ich habe eigentlich mein iPhone immer dabei und kann die Datenanbindung ĂŒber den persönlichen Hotspot gut teilen. Aber unterwegs mit dem Laptop im eigenen WLAN arbeiten, in dem sich dann auch die GerĂ€te der Kinder tummeln, hat schon was.

Und der Teltonika RUT-850 kann viel mehr als das. Ich habe bis jetzt nur an der OberflÀche gekratzt und eine weitere Funktion aktiviert, die unseren Defender nun permanent trackt.

Auch hier stellt sich die Frage warum ĂŒberhaupt? Wir fahren im Urlaub die tollsten Strecken, es gelingt mir aber einfach nicht ein analoges Reisetagebuch zu fĂŒhren und so ĂŒbernimmt das der Router und fĂŒr den Start der Dienst my-gps.org.

Hier das Ergebnis:

So, Vatertag fast vorbei und ich hĂ€tte ihn lieber mit meinen beiden Superhelden verbracht, aber dann freu ich mich halt schon auf morgen 😘.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.