36 Stunden Silvester-Party

Seit Jahren fahre ich mit den Kindern über Silvester weg, fast jedes Jahr war irgendjemand zu klein um bei Freunden zu feiern. Und eben so wurde Silvester wirklich zu einem besonderen Tag.

Die Vorfreude darf man bei so einem Anlass nicht vernachlässigen und so ist die Zubereitung des Reiseproviants schon Bestandteil der Reise. Wir haben uns erneut für die Club Sandwiches entschieden und dieses Jahr konnte auch Paul einen ordentlichen Teil beitragen!

Los ging es am letzten Tag des Jahres, gut vorbereitet, den Defender bis zum Tankstutzen vollgetankt.

Ich hatte es nicht geschafft ein Spaßbad zu finden, das es mit dem Aquapulco in Bad Schallerbach aufnehmen konnte und so war der entfernteste Punkt unserer kleinen Reise leicht bestimmt.

Aber der Weg ist so oft das Ziel und so durfte sich Nele in der Reiseplanung mit einer analogen Karte versuchen. Das Hotel war bereits gebucht und wir brauchten noch ein Ziel für unsere Tagestour. Ein kleiner Zoo hat uns leider mit seinen Öffnungszeiten einen Strich durch die Rechnung gemacht und so haben wir als ersten Stop den Tiergarten Straubing ausgewählt.

Ich war zuletzt vor vermutlich 12 Jahren dort und hatte ihn viel kleiner in Erinnerung, als ich aber beim Verlassen des Zoos Nele nach ihrer Wertung der in den letzten Jahren besuchten Zoos fragte, lieferte sich der Straubinger Tierpark ein Kopf-an-Kopf Rennen mit dem Zoo in Nürnberg. Auf den Plätzen folgen Hellabrunn, Linz und Salzburg.

Weiter ging es Richtung Neuhaus am Inn, wir wollten unser Hotel für die Nacht ansteuern. Paul hatte gehofft, dass wir im Dachzelt schlafen würden, aber unser Dachfenster bot fast den gleichen Ausblick den der Defender in der Silvesternacht auf Schärding genoss.

Abends konnten wir dann zu Fuss die Grenze nach Österreich überqueren und waren wirklich hin und weg von den Lichtspielen, den Gasthäusern und den Menschen auf der österreichischen Seite des Inns. Zwei Stunden vor Silvester waren wir wieder im Lande und Nele & Paul durften den Zauber von Knallerbsen entdecken 😉.

Wie 2017 zündeten wir drei Wunschraketen, aber ganz anders wie die letzten Jahre blieb Nele wach und wir feierten bis ins Jahr 2019.

Den krönenden Abschluss unseres Ausflugs sollte ein Besuch des Aquapulcos in Bad Schallerbach darstellen und das Schwimmbad wurde dem wieder gerecht. Paul schlief am späten Nachmittag, kurz nachdem er mir attestierte nicht müde zu sein auf meinem Arm ein und wir traten schliesslich die Rückreise an.

Ich möchte mich Neles Worten anschliessen “Papa, das war das schönste Silvester!”

Hier ein paar Bilder, es ist ungewiss ob es jemals eine geschnittene Fassung des Videomaterials geben wird 😉

Ein frohes neues Jahr 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.