Unser Defender auf seinem langen Weg

Unser Defender ist Teil der Familie. Noch kein ganzes Jahr bei uns ist eins klar: er wird einen langen Weg vor sich haben und mit seinen Aufgaben wachsen müssen. Aber bald jährt sich sein erstes Jubiläum und so stand zumindest eine kleine Evolutionstufe an.

Vor fast einem Jahr haben wir eine Kehrtwende hinsichtlich unseres Autos eingeleitet und einen Oberklasse-SUV gegen einen waschechten Geländewagen getauscht. Bereut haben wir bis heute nichts.

Letztes Wochenende sind wir dann wieder einen kleinen Schritt nach vorne gegangen. Bereits nachdem wir uns für das neue Gefährt entschieden haben und in der fast unerträglichen Phase des Wartens auf die Auslieferung waren, haben wir uns Riffelbleche (rund um den Wagen) gekauft.

Dann kam der Tag der Auslieferung und die Riffelbleche (bis dahin im Wohnzimmer gelagert) wurden vorsichtig angelegt. Es widerstrebte uns dann doch zu sehr die Löcher in das neue Blech Aluminium zu bohren und so wanderten die Bleche erstmal in den Keller.

Jetzt, zum einjährigen Geburtstag kamen sie dann aber doch wieder in Erinnerung, die Hemmschwelle war nach der Montage des Schnorchels wohl gesunken. Unser Defender trägt jetzt Aluminium-Riffelbleche rund um die Karossiere, Trittbleche auf der Stoßstange und ist so wieder ein Stück mehr unser Auto geworden.

War es bei meinen ersten Autos noch selbstverständlich selbst Hand anzulegen ist es schön heute wieder ein Auto zu haben an dem man etwas modifizieren kann. Wir und der Defender sind einen kleinen Schritt näher dran am Ziel für weitere, wildere oder auch mal längere Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.