Frühes Weihnachtsglück: Sony Vaio VGF-CP1 WLAN Bilderrahmen

Wer einen Detektiv im Haus hat muss sich mit Überraschungen keine große Mühe geben ;-).
Wirklich sehr rudimentäre Hinweise auf mein Weihnachtsgeschenk haben zu einem eindeutigen Ergebnis geführt, noch während der Bilderrahmen im Flugzeug nach Deutschland war.

Als Belohnung für meine Detektivarbeit (eine Nacht hat mich das ja immerhin gekostet) durfte ich das Geschenk dann auch schon vor Weihnachten auspacken :-).

Der Sony VGF-CP1 ist der erste digitale Bilderrahmen von Sony der über WLAN (Wifi) kommunizieren kann, was immer eine meiner Grundanforderungen für einen neuen Bilderrahmen war. Der 7 Zoll große Bildschirm ist sehr schick designt und bietet neben den WLAN-Fähigkeiten eine zusätzliche Innovation:

Der Standfuss ist aus klarem Plexiglas geschnitten, das durch LEDs beleuchtet wird. Hier werden die Stati (Power, WLAN) farblich angezeigt. Bei neuen Nachrichten (neue Bilder oder RSS-News) leuchtet der Fuss dabei über die volle Breite blau.

Die Integration von RSS-Feeds war für mich auch immer ein muss für eine Neuanschaffung. Sony bietet das Abonnieren von RSS-Feeds über den integrierten Opera-Browser an. Die Inhalte können dann auch in den Fotoshows ausgegeben werden.

Thema Fotoshows: der CP1 bietet gleich vier Möglichkeiten wie er auf Bilddaten zugreifen kann. Genutzt werden kann der interne Speicher, ein Server im Haus (Vaio Media-Server oder ein DNLA-Streamer), Google Fotoalben oder die Erweiterungssteckplätze. Mein Ziel den CP1 einfach auf unser Bildarchiv (auf einem ReadyNAS NV+ mit aufgesetztem TwonkyMedia Server) zugreifen zu lassen, scheiterte bis jetzt daran, dass der Rahmen nur Bilder mit einer maximalen Dateigröße von 3 MB verkraftet. Der generelle Zugriff auf den Media Server funktioniert aber sehr gut und überraschend schnell.

Die Einbindung von Google Fotoalben funktioniert sehr gut. In einer Show können bis zu vier Alben zusammengefasst werden, also auch Alben von Freunden oder der Familie, die dann gemischt wiedergegeben werden. Dabei wird ein Frame angelegt, der die Einstellungen beinhaltet, es können mehrere Frames angelegt werden. Diesen Frames kann dann auch ein abonnierter RSS-Feed oder eine Musikauswahl zugeordnet werden. Leider gibt es bei den Frames eine Einschränkung: es kann nur ein RSS-Feed pro Frame hinzugefügt werden, nicht zum Beispiel eine Gruppe.

So, an dieser Stelle sei es erstmal genug, ist ja auch noch nicht Weihnachten ;-). Deswegen auch nicht zu früh freuen, wurde der CP1 noch im Oktober zum Beispiel in England eingeführt, lässt die Einführung in Deutschland noch auf sich warten. Zu den weiteren Besonderheiten kommt noch eine Fortsetzung.

Hier noch ein paar technische Daten:
– WLAN: IEE 802.11b/g (WEP (64/128bit)/WPA-PSK (TKIP/AES))
– Auflösung: 800*480 Pixel
– Farben: 16,7 Mio
– Steckplätze für Speicherkarten: Memory Stick, Memory Stick Pro, Memory Stick Duo, Memory Stick Pro Duo, SD/SDHC, Compact Fash
– Betriebssysteme: Windows XP SP2, Windows Vista SP 1 (wir nutzen ihn aber mit dem Mac)

4 Kommentare

  1. Hallöchen,
    na klar hast dich so durch euer System gehackt bis du drauf gekommen bist 🙂
    Tipp an Lena: Bestell in Zukunft nix mehr über euer Internet daheim da is nix sicher komm liebe nach Haslach *g*
    lg Kathi

  2. Hallo Kathi,
    das war gar nicht nötig 😉
    Ich hab als Tipp bekommen, dass es kaum Händler gibt die es in andere Länder verschicken (typisch Sony), es Licht macht (schwankte noch zwischen einem eBook-Reader und einem Fotorahmen) und es das Gerät in zwei Farben gibt. Letzteres hat mir lang Probleme bereitet, nachdem mein japanisch etwas eingerostet ist 😉
    Gruß
    Daniel

  3. Hallo Daniel…. würde mir auch gern diesen Photo Rahmen kaufen, doch leider find ich keine Seite bzw. keinen Händler wo ich sie bestellen kann. Vielleicht kannst du mir ja mal nen Tip geben?!

    Meine email: basti_xs@yahoo.de

    Schon mal nen großes Dankeschön im vorraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.