Smart, smarter: Land Rover Defender

 

Gute 65 Jahre sind vergangen und man denkt die Entwicklung um das ruhmreiche englische Urgestein wäre nun langsam abgeschlossen, am Ende angekommen, aber so täuscht man sich.

Die Daten der analogen Instrumente meines Defenders auslesen, am liebsten noch protokollieren zu können stand schon lang auf meiner Wunschliste. ODB2 Dongles gibt es wie Sand am Meer, aber viele von Ihnen funktionieren nicht mit dem iPhone oder ihre Qualität (Hard-/Software) ist einfach zu schlecht.

Dies abzustellen hat sich PACE Telematics vorgenommen und seinen eigenen ODB2 Dongle namens „PACE Link“ mit einer eigens dafür entwickelten Software der „PACE App“ auf den Markt gebracht. Die Kompatibilitätsliste schweigt sich über die Existenz eines Land Rover Defenders leider aus und so blieb mir nichts anderes übrig, wie die Probe aufs Exempel zu machen.

Gelungene Verpackung

Schon der erste Eindruck, wenn man die Verpackung in Händen hält, überzeugt und stimmt zuversichtlich. Das Produkt bis eben hin zur Verpackung erscheint durchdacht und ist zudem schön anzusehen.

Also ausgepackt, App auf dem iPhone installiert, raus zum Defender, Sicherungskasten auf, PACE Link rein, Zündung an, App starten, einmal auf den PACE Link drücken…

Fertig!

So einfach geht Smart Car heute und das mit fast jedem Auto, selbst wenn es von der Insel stammt!

Und jetzt? Jetzt ist der Defender ein Smart Car und hat folgende neue Funktionen:

  • Fehlercode Analyse
  • Find-my-car Funktion
  • Traffic Monitor
  • Finde die billigste Tankstelle (wenn es Sinn macht)
  • Performance Monitor
  • Benzinkosten Tracking
  • Automatischer Notruf
  • Elektronisches Fahrtenbuch (noch Beta – funktioniert aber klasse)
  • Spritspartrainer (noch nicht verfügbar)

Zusätzliche habe ich die Werte meines Autos immer dabei, so kann ich alle gefahrenen Strecken einsehen oder an jedem Ort prüfen wie voll der Tank noch ist.

Der PACE Link bringt mindestens eine Menge Spaß und ist in absolut praktisch wenn man ein Fahrtenbuch führen muss oder gerne seine gefahrenen Strecken dokumentiert.

Nachteile?

  • Die Klappe vom Sicherungskasten muss ausgeschnitten werden, damit sie beim Defender wieder schliesst (Foto reiche ich nach)
  • Aktuell gibt es auf längeren Fahrten Verbindungsabbrüche, ich habe noch nicht geprüft woran das liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.