Unser Winter 20/21

Wir sind weniger unterwegs, freuen uns aber über den vielen Schnee in der Heimat.

Ich kann mich nicht an einen Winter der letzten Jahre erinnern, in dem wir über einen so langen Zeitraum Schnee hatten der zum Rodeln gereicht hat. Und so waren wir praktisch jedes Papawochenende am Einser Berg, der wirklich ein toller Treffpunkt für jung und alt ist.

Saisonbedingt sind wir im Winter weniger auf Reisen und so ist es auch dieses Jahr. Wir sind oft bei meiner Mutter und Nele kann immer intuitiver mit Instrumenten, egal ob Gitarre oder Klavier begeistern.

Danke Rose

Tja und dann ist da eine unserer Lieblingsbeschäftigungen: Kochen und Brotzeit machen. Die Brotzeit ist eine neue Dimension, seitdem Paul seine Stulle immer aufwendiger dekoriert. Die turmhohen Gurken neigen dazu sich bei jedem Bissen zu verabschieden, da bleibt kaum ein Auge trocken. Nele und ich wetten jeweils auf die Menge des abgestürzten Gemüses. Ich mag nicht unken, aber ich habe bis heute noch nicht verloren.

Über die Brotzeit hinaus geht das tägliche gemeinsame Kochen, die Anzahl der Gerichte wächst beständig und doch machen die einfachsten Aufgaben wie das Zubereiten von hartgekochten Eiern meiner zunehmend pubertierenden Tochter ab und an Probleme.

Und dann ist da noch die Berufswunschauswahl meines Sohnes. Paul möchte fahrender Eis- und Pizzaverkäufer werden, zudem liebäugelt er mit einer Karriere als DJ und Profitänzer. Nicht zuletzt deswegen habe ich einen weiteren Teilschritt im Projekt Def X jetzt abgeschlossen und ich freue mich unheimlich über den Spaß, den er mit seiner ersten online Breakdance Tanzstunde hatte.

Fresh Paul, fresh Nele 😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.