Familienzusammenführung in Italien

Eigentlich wollte ich an den Lago di Ledro. Vermutlich hatte ich das letzte Mal vor 20 Jahren einen Ausflug an den kleinen See in den Bergen gemacht.Wir wollten los bevor Lukas von seinem Alpencross nach Hause kam und so sind wir bereits am frühen Samstag Richtung Gardasee aufgebrochen. Am Sonntag sollte er dann zu uns stossen und so wollten wir eine Nacht am Lago die Ledro verbringen. Ich ging eigentlich davon aus, dass am Lago die Ledro die Welt noch in Ordnung ist und die Hauptsaison nur den Gardasee im Griff hat. Aber weit gefehlt, es gibt jetzt schon drei Campingplätze am See und alle waren bis auf den letzten Stellplatz gefüllt.

Glück hatten wir dann erst in Limone, konnten den Gardasee dafür mal von der anderen Seite geniessen. Lukas stiess am Sonntag morgen dann zu uns und wir brachen Richtung Kroatien auf.

Den Ausflug an den Lago die Ledro holen wir aber nach!

2 Kommentare

  1. Meine Menschenskulpturen Aktion ist gut verlaufen. Sogar Leute aus dem Ausland schickten mir Bilder. Da konnte ich mal ernten. Jetzt bin ich geschafft, habe mir meine Bläue aus dem Gesicht gewaschen und schaute nach Euch. Laßt mich weiter wissen, was Ihr erlebt. Das ist sehr beruhigend für eine Mama und Oma. Bis bald Gruß Rose

  2. Liebe Rose,
    Deine Menschenskulturen Aktion habe ich heute leider nicht gewürdigt, wir waren zu sehr unterwegs. Aber weitere Berichte gibts es garantiert. Und heute (steht noch nicht im Blog) sind wir glaube ich an einem ganz besonderen Ort gelandet!
    Gruß
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.