eDefender am Seil

Nachdem sich der eUp für uns einfach nicht grün rechnen lies muss wieder der Defender ran: für spezielle Einsätze haben wir ihn auf einen Elektroantrieb umgestellt!

Da wir es mit dem Defender meist nicht so eilig haben, reichten uns dann auch gute 6 PS die wir in der Stosstange in Form einer Seilwinde integriert haben. Der Einbau bot wirklich alles was der Defender-Bastelkasten zu bieten hat und auch Lena hatte ihren Spaß. So entdeckte Sie die Flex als reales Gerät (die Funken in diversen Tatorten hatte sie bis dato für Hollywood-Effekte gehalten) und auch die Arbeit unter dem Auto hat viel Neues zu Tage gebracht.

Den ersten Test mit der Seilwinde hatten wir schon im Wohnzimmer abgehalten und waren wirklich von der Lautstärke der Leistung überrascht (soll heissen wir wären fast nach hinten umgefallen). Nun wurde es aber ernst und die Seilwinde hing am Defender, an der Batterie und sollte zumindest ohne nennenswerte Last funktionieren.

Und sie funktionierte. Einen wirklichen Einsatz der Winde lies sich nicht so ohne weiteres herbeiführen und so nutzen wir das letzte Wochenende, unter erschwerten Bedingungen (Volksfest) für einen Test zwischen Hopfengarten und Auer Wäldchen.

Und wieder funktionierte alles wie gedacht: die Kinder hatten die Anwendung des elektrischen Antriebs schon im Video studiert und so bewegte sich der Defender zielstrebig Richtung Baum.

Auf den ersten richtigen Einsatz sind wir nicht wirklich vorbereitet, aber gespannt sind wir trotzdem 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.