Lieblingsorte: wilde Heimat im Passauer Oberland

Ich habe diesen Campspot schon vor einigen Monaten online entdeckt und letztes Wochenende gab es plötzlich ein freies Zeitfenster.

Normalerweise würde ich erst die Wettervorhersage prüfen, mir schon bei Anzeichen von Bewölkung überlegen ob es überhaupt Sinn macht. Aber gerade das macht eben keinen Sinn.

Spontan entschieden, gebucht und kurzfristig gestartet durften wir ein wirklich spektakuläres Kleinod für uns entdecken. Mitten im Nirgendwo, ganz exklusiv nur für uns. Viel besser, viel romantischer geht es in meinen Augen nicht!

Die kleine Oase wird exklusiv an eine Camperfamilie vermietet, es gibt Strom (haben wir selbst), zwei Weiher, ein Tauchbecken, eine kleine gemütliche Veranda, ein Ruderboot, absolute Stille und kein Klo (ein willkommener Anlass für unsere Kackbox 😉).

Wir haben uns noch das Zusatzpaket Brennholz gebucht und wurden persönlich mit der Örtlichkeit vertraut gemacht.

Und dann hatten wir knapp 24 Stunden für uns. Schutz vor dem kurzen Gewitter suchen, kochen, ein fabelhaftes Abendessen geniessen, Ruderboot fahren, Baden, Lagerfeuer, Fotos machen, Drohne fliege, einfach ungestört sein und unendlich gut schlafen. Das habe ich wirklich noch nicht besser erlebt.

Weil der Stellplatz leider sehr gut gebucht ist und ich mir mit diesem Blogbeitrag ins eigene Fleisch schneide sei erwähnt, dass es in diesem Nirgendwo eine hervorragende Telekom 5G Abdeckung gibt. Ein Aufenthalt unter der Woche ist also auch möglich.

Zu zweit, als Familie, es gibt vermutlich nichts besseres im Nahbereich 🤩.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.