Neles Sprachreise nach Cres

Bereits 2017 waren Nele und ich auf Cres und es gab wichtige Gründe auch diese Reise mit Paul noch einmal zu wiederholen.

Im Sommer 2017 waren Nele und ich bereits gute 14 Tage auf Cres. Wir hatten eine wirklich tolle Zeit, haben viele Eindrücke gesammelt und einfach toll gelebt, aber Paul hat gefehlt. Und so schrie dieser letzte große Urlaub nach einer Wiederholung, einer Wiederholung zu dritt. Leider konnten unsere Freunde aus dem Sommer 2017 nicht auch nach Kroatien kommen (Glückwünsche an dieser Stelle nach Berlin 👍) und so ging die Fahrt gleich nach Schulschluss los in ein neues Abenteuer.

Mit einer Stunde Verspätung erreichten wir den Campingplatz, nur wenige Minuten später stand das Zelt und wir waren Abendessen. Am nächsten Morgen fiel Nele auf, dass die meisten Kinder überhaupt nicht deutsch sprachen und sie befürchtete so nie eine Freundin zu finden. Die Phase dauerte ungefähr zwei Stunden, als plötzlich Lena, eine zehnjährige Slowenien bei uns auftauchte. Seitdem sind die beiden unzertrennbar und Nele spricht und lernt englisch 😎.

Aber zurück zu dem Punkt warum ich diesen letzten Sommerurlaub wiederholen wollte. Vor einem Jahr haben wir hier eine Familie kennengelernt, einer ihrer zwei Söhne, damals zwei Jahre alt, stand den lieben langen Tag, in Windeln, an einem Hafenpoller am Strand des Campingplatzes und schubste seinen Vater, lachend vor Freude, hundertmal ins Wasser. Ich war mir sicher, dass das Paul und mir genauso viel Spaß machen würde wie den Beiden. Und so war es dann auch.

Von Nele wusste ich es, aber auch Paul liebt das Meer, das Wasser und den Fisch den wir grillen.

Nachdem wir den Campingplatz schon kannten und auch einige Menschen wiedererkannten (auch den heute Dreijährigen inklusive seiner Familie) setzte das Gefühl im Urlaub angekommen zu sein, bereits nach zwei bis drei Tagen ein. Heute eine Woche nach unserer Ankunft geniessen wir unsere Zeit hier jeden Tag aufs Neue.

Ein paar Bilder gibt es auch:

Das Video ist nur ein Teaser für unser Urlaubsvideo:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.