Mehr Farben auf Cres

Wir sind jetzt eine Woche unterwegs und konnten das Auto, dank einer fabelhaften Aktion unserer Freunde vor Ort schon ganze sieben Tage stehen lassen.

So langweilig wie der immer blaue Himmel scheinen mag, so vielfältig sind die Farben des Meeres, der Felsen und der Natur auf Cres. Und so vergeht viel Zeit damit einfach aufs Meer hinauszusehen oder beim Schwimmen die Aussicht in die Ferne aber auch in die Tiefe zu geniessen.

eine unserer Badebuchten

Auf unserem Platz können wir uns gut versorgen: der kleine Supermarkt bietet alle verpackten Grundnahrungsmittel die man brauchen könnte, wir haben einem kleinen Obst- und Gemüsestand in Rufreichweite und einen Fischer der jeden Tag an einer unserer Badebuchten seinen Fang zum Kauf anbietet.

Trotzdem hätten wir fast aufbrechen müssen, denn es gibt hier einfach kein Fleisch zu kaufen. Nach fast einer Woche mit unterschiedlichsten Fisch-, Nudel und Gemüsegerichten war ich eigentlich schon weich gekocht. Aber ich hatte Freunden mein Leid geklagt und einen Tag später lag da ein Zettel auf unserem Campingtisch (den ich leider nicht fotografiert habe), mit den erlösenden Worten: haben Fleisch, melde Dich.

Und so können wir weiter das Wasser und die Aussicht geniessen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.