Projekt: kleiner Wortschatz – große Wirkung

ich habe bei unseren Reisen in den letzten Jahren eine Sache festgestellt, die egal in welchem Land wir uns aufgehalten haben, uns immer auf freundliche und hilfsbereite Menschen treffen ließ…

En kleiner Wortschatz in der Landessprache öffnet Tür und Tor. Und dafür reichen wirklich schon sehr wenige Wörter.

Gehen ich und die Kinder offen, unvoreingenommen und freundlich auf die Menschen in dem Land zu, das wir bereisen und nutzen dabei wenige Wörter der Landessprache, kommt die Reaktion einem Besuch bei Freunden und Familie gleich.

Aber genau darum geht es bei unseren Urlauben ja auch. Wir lassen Vorurteile und das was wir vielleicht über das Land gehört haben schön zu Hause und erleben es und die Menschen selbst.

Weil ich mich zunehmend schwer tue neue Sprachen zu lernen habe ich begonnen ein kleines Reiselexikon für wichtige Worte in den Sprachen der Länder die wir bereisen zu erstellen.

So können wir noch vor dem Grenzübergang in einem kurzen Training Wörter wie „Danke“, „Bitte“ oder „Guten Tag“ lernen oder auffrischen.

Wenn ich mit dem Büchlein fertig bin, lasse ich es drucken, einen ersten Sponsor zur Abdämpfung der Druckkosten habe ich schon 🙂

So wichtig wie das Sprechen ist aber das Erleben und gerade als Camper sind wir da manchmal sehr nah dran, da wir unsere Lebensmittel ja selbst kaufen. Oft kommt es auf Märkten oder in Geschäften zu tollen Gesprächen (dann mit Händen und Füssen als Erweiterung des kleinen Wortschatzes) wenn man sich über die lokalen Produkte informiert.

Eigentlich wollte ich diesen Urlaub an dem Lexikon arbeiten, aber die Zeit war nicht da. Zur nächsten Saison steht es aber. Wer mitmachen will, immer gerne!

Einen kleinen Anfang habe ich schon geschafft:

kleiner Wortschatz – große Wirkung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.