Pfingsten 2016: weiter Richtung Süden

Nach zwei Nächten auf dem Campingplatz bei Umag zieht es uns weiter Richtung Süden und wir fahren knappe 100 Kilometer die Küste entlang.

In Fažana suchen und finden wir einen Campingplatz. Auch wenn die angekündigte Poollandschaft etwas enttäuscht, sind die Küste (mit den vorgelagerten Inseln), das kleine Städtchen und das Meer ein Volltreffer.

Auch hier bleiben wir nochmals zwei Nächte und genießen das erste Mal in diesem Jahr das Meer, die Wassertemperatur liegt jetzt schon bei 19-20 Grad.

Der Campingplatz bot dann aber doch noch ein besonderes Highlight: schon am Eingang entdeckten die Kinder einen „Adrenalin-Park“ und Mia und Nele erforschten die Preise und Öffnungszeiten.

Nele war anfangs etwas enttäuscht, nachdem sie größenbedingt nur die leichteste Tour klettern konnte. Mit den groben Geschwistern ging dann aber auch das zweite Level und später konnte sie die Instruktoren überzeugen, dass sie das zweite Level auch allein schaffen würde.

Istrien, speziell weiter im Süden war eine Reise wert, hier kommt schon auf dem Festland das Gefühl auf, sich auf einer Insel zu befinden. Wir kommen wieder und werden mehr Zeit mitbringen.

Ein kleines Video von einem Abendspaziergang:

Und ein paar Bilder:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.