Pfingsten 2016: Istrien

Nachdem im Großraum Venedig Regenwetter angesagt war nutzten wir die Zeit um weiter Richtung Süden zu fahren.

Slowenien haben wir links liegen gelassen, um schnellstmöglich in unser geliebtes Kroatien zu kommen.

Geschafft haben wir es bis nach Umag ans Meer, mit einem Stellplatz mit Meerblick.

Nach Italien war es besonders auffallend, dass der Durchschnittspreis der Reisegefährte um gut 50% fiel und die Lösungen deutlich individueller und kreativer wurden. Bei der Einreise in Kroatien wurden wir dann auch gleich von einer freundlichen Hup-Fanfare eines Reise-Defenders mit der Aufschrift „wir haben den Stoff“ begrüßt. An der Anhängerkupplung wurde der Defender auch durch einen Fetzen Textiles geschmückt. Habe ich da was verpasst, gefunden haben wir dazu nichts?

Auf unserem Campingplatz und am Meer mit seinen schillernden Farben hatten wir dann auch die Zeit für ein paar Drohnenflüge, ein Flug wurde dann sogar zu einem echten Höhenflug auf satte 120 Meter. Klingt nicht viel, wenn man drunter steht und nach oben schaut ist das aber eine ganze Menge.

Ein kleiner Nachtrag zu unserer Zeit in Umag dürfte später noch von Mia kommen 😉

Hier ein paar Videos:

Und Bilder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.