Fast angekommen: in Albanien zum Mittagessen

Wir waren krankheitsbedingt deutlich länger wie geplant in Montenegro, nach diversen stets positiven Untersuchungen sind wir dann aber Richtung Albanien gestartet.

50 Kilometer vor dem Ziel habe ich für ein Mittagessen in einer kleinen Wirtschaft an der Strasse angehalten. Das Essen, aber besonders die Freundlichkeit der Menschen waren vielversprechend. Nach dem Essen sind wir aber, erneut krankheitsbedingt abgedreht und in einer viel zu langen Etappe bis nach Dubrovnik gefahren. Seit letzten Sonntag sind wir also auf dem Rückweg und bereisen bekannte Pfade.

Warum weshalb kann ich nicht erklären und will ich hier nicht schreiben, es geht aber allen gut, bzw. sind alle die noch krank sind in kompetenter Behandlung.

Bilder gibts keine, ich habe die Rückreise nicht kommen sehen, sonst hätte ich zumindest unser opulentes Mittagessen in Albanien festgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.