Erntedank: Traubensaft und Wein aus eigenem Anbau

Der Herbst hat auch die Hallertau erreicht, die Hopfenernte ist abgeschlossen und so war es auch für uns an der Zeit die Ernte einzufahren.

Kurz nach dem ersten Frost haben wir unseren Wein geerntet. Die rotblauen Trauben stammen alle von nur einem Stock, der weiße Wein hat leider wieder nur sehr wenig getragen und die italienischen Neuzugänge wurden wohl bereits im Vorfeld geplündert.

Bei der Ernte ist besonders unsere Große durch ihre für Weinbäuerinnen so typische Tracht aufgefallen. So ist sie sich jetzt auch bezüglich ihrer Ambitionen hinsichtlich der Begleitung der Position der Hopfen-, Wein-, oder Fleischkuchen- Leberkäs-Königin nicht mehr 100% sicher.

Die Ernte fiel trotzdem sehr reichhaltig aus, wir haben gute 15 Liter Traubensaft hergestellt und weitere gute 15 Liter zur Gärung angesetzt. Das für die Weinherstellung nötige Knowhow hat uns ein sehr fachkundiger Mitarbeiter des Dehners in Freising im Eilverfahren vermittelt und so haben wir unseren ersten Rudelzhausener-Bordeaux angesetzt.

Leider steht vor dem Genuss noch die Geduld im Vordergrund und so müssen wir uns bis zu unserem ersten eigenen Weinfest noch ca. 6 Monate gedulden.

1 Kommentar

  1. Hallöchen ihr Lieben,
    also ich bin ja dafür das die Mia nicht Königin sonder „Pressin“ für alles wird 🙂 Aber ich stimm nur für sie wenn ich den Saft probieren darf und zum ersten Weinfest eingeladen werd.
    lg Kathi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.